Bürger! Macht Theater!
   
 
https://www.facebook.com/fabian.ranglack/videos/1530283853712095/  

Herz über Kopf
Ein Rätselmärchen

Zwei schöne, aber grausame Königstöchter lassen bekannt machen, wer ihnen ein Rätsel vorlegt, das sie nicht lösen können, solle ihr Gemahl werden. Errieten sie es aber, würde den Freiern der Kopf abgeschlagen. Schon waren viele auf diese Weise umgekommen und noch immer drängeln sich Prinzen, Ritter und Herzöge.

mit Natalie Marie Döhring, Nadja Fritz, Celine Hass, Ellen Neuser, Tina Müller, Wiebke Schmoldt, Alessandra Strutzke, Daniel Brendel, Rudi Böhme, Tommy Ebert, Abdulatif Haso, Elvis Kuklinski und Zakaria Quere
Text und Inszenierung: Fabian Ranglack

Premiere: 23. Mai 2017, Uckermärkische Bühnen Schwedt, intimes theater, 19:00 Uhr
Weitere Vorstellungen. 17. Juni und 29. Juni, 19.00 Uhr, und zum 24. Schultheaterfest der ubs (10.-13.Juli)

 
 

 
   Das Stück „Das Tierreich“ 
   von Nolte / Decar ist als
   E-Book erschienen.

   Mehr dazu hier.

 
Premierenbericht in der Märkischen Oderzeitung vom 09.04.2016 (oder hier)  

 
 
Fotogalerie der Generalprobe "Das Tierreich", 06.04.2016 - Fotos: Udo Krause (ubs)  

 
 
 

Das Tierreich
Schauspiel von Nolte/Decar
 
Es sind Sommerferien. In einer deutschen Kleinstadt starten 18 Jugendliche in die wohl schönste Zeit des Jahres. Was geht? Baden im Baggersee, Ferienjobs im Getränkemarkt, lange Filmnächte, Federball und romantische Verirrungen, aber auch Theaterproben, Schulumbenennungs-AG-Treffen, Bandprobe und Partys. Immer auf der Flucht, ob vor der Kindheit oder dem Erwachsenwerden, sie wissen es wohl selbst nicht so genau. In ihrer kleinen großen Welt passiert nichts und alles, bis es knallt.

Es spielen Claudia Baumann, Natalie Döhring, Tina Müller, Johanna Sanft, Ronja Strub, Alessandra Strutzke, Florian Ahlhelm, Rudi Böhme, Daniel Brendel, Marcel Gast und Alexander Tessarek

Inszenierung: Fabian Ranglack
Musikalische Einstudierung: Manuel Heuser

Premiere: 7. April 2016, 19.00 Uhr

18. Mai und 1. Juni, 19.00 Uhr
Uckermärkische Bühnen Schwedt, Großes Haus, Hinterbühne

eingeladen zu den 13. Brandenburgischen Amateurtheatertagen und zum 23. Schultheaterfest der ubs

 

 

Die Stille und der Clown
Ein Psychothriller von Nadine Aßmann für Menschen ab 14 Jahre

Ich möcht` nicht reden. Ich möcht` nichts sagen. Ich möchte schweigen. Als die vierzehnjährige Mina plötzlich nicht mehr spricht, sucht ihre Mutter Lilli Hilfe bei einem Psychiater. Sie ist ratlos. Ist das nur eine Phase? Das typische „Teenager-Auf und Ab“? Oder steckt mehr dahinter? Und was sind das für Stimmen, die nachts aus Minas Zimmer kommen?
Ich kenne dich. Komm mit mir. Ich beschütze dich.


Es spielt der MuT!Klub der Bürgerbühne Schwedt e.V. (Theaterjugendclub) Inszenierung: Nadine Aßmann, Peter-Benjamin Eichhorn

Premiere: 23.4.2015, 19.00 Uhr, Uckermärkische Bühnen Schwedt, Hinterbühne Großes Haus Weitere Vorstellungen: 21.5.2015, 19.30 Uhr 17.6.2015, 19.00 Uhr und während des 22. Schultheaterfestes der Uckermärkischen Bühnen Schwedt

Einträge im Gästebuch der ubs.

Plakat: Matthias Frommann

 

Foto: Anne Haller

 
 
Probenfotos "Die Stille und der Clown"  

 
 

 
 
 
 
 

 
Besetzung 2015  

 
 

Frühlings Erwachen! (LIVE FAST - DIE YOUNG!)
nach Frank Wedekind von Nuran David Calis

Sie treffen sich an »ihrem« Ort, hier können sie die Eltern und die Schule vergessen, hier können sie gemeinsam abhängen. Moritz, Wendla, Melchior, Ernst, Ilse, Martha und die anderen. Moritz hat Probleme in der Schule, sein Vater macht ihm Druck; sein bester Freund Melchior hört nicht zu, er hat nur Wendla im Kopf. Und Wendla hat nur Melchior im Kopf, beide schlafen miteinander, sie wird schwanger. Was nun? - Moritz fühlt sich allein. Er ist in Ilse verliebt, aber geht da was? Martha würde schon was von ihm wollen. Und mit der Schule wird es auch nicht besser. Moritz beschließt sich umzubringen.

„Frühlings Erwachen“ von Frank Wedekind über die Sorgen und Ängste einer Jugend ist ein Klassiker. Nuran David Calis hat die Geschichte entstaubt, holt sie ins Heute. Der MuT!Klub spielt sie für Menschen ab 13.

Premiere am 22.5.2014 um 19:00 Uhr in der Unterbühne/Großes Haus. Weitere Vorstellungen am 3.6.2014 und 12.6.2014 um 18:00 Uhr und innerhalb des Programms des 21. Schultheaterfestes der ubs.

mit Sabine Baumüller, Lena Dieckmann, Patricia Hübner, Moira Pawellek, Nathalie Senechal, Alessandra Strutzke, Roy Blacha, Daniel Brendel, Marcel Borowy, Marian Lieske, Georg Wiemer und Waltraud Auer

Inszenierung: Nadine Aßmann und Peter-Benjamin Eichhorn

 

 
Probenfotos "Frühlings Erwachen"   

 

 

Im Herbst 2010 hat sich an den ubs ein Theaterjugendclub gegründet. Der MuT-Klub, dessen Name für Musik und Theater steht, wird von den Schauspielern Claire Varga, Peter-Benjamin Eichhorn und der Theaterpädagogin Waltraud Bartsch geleitet.
Mit Sag es wie es ist zeigte sich der MuT-Klub im Sommer 2010 erstmalig öffentlich. Natürlich besucht die Gruppe auch gemeinsam Vorstellungen und Proben der ubs und organisiert sich ein eigenes Klubleben.
Der Jugendclub trifft sich immer donnerstags ab 17:00 Uhr, Treffpunkt: Bühneneingang oder Kantine.
Neue Mitglieder ab 14 Jahre sind immer herzlich willkommen. Wer reinschnuppern, mitmachen oder mehr Informationen haben möchte, kann sich melden unter 03333 538129 oder per Mail: Waltraud Bartsch

 

 

 

HARAKIRI - Das Leben geht weiter

Szenen

GANZE TAGE UND GANZE NÄCHTE haben wir darüber nachgedacht, was MARIA STUART, ROBERTO ZUCCO, LILIOM und TARTUFFE verbindet. Jedenfalls kein HEIRATSANTRAG. - Denkt doch, WAS IHR WOLLT. Ist eh alles egal, dachten wir. Dann gab es doch noch eine Idee: Ja, es ist ihre scheinbar ausweglose Situation! Kennen alle aus dem normalen Leben: Liebeskummer, Prüfungsstress, Lebensplanung - alles kompliziert. Aber - das Leben geht weiter. Ein Szenenstudium mit Werkstattcharakter für Zuschauer ab 12 Jahre.

MuT!-Klub Theaterjugendclub der Uckermärkischen Bühnen Schwedt
mit Marcus Paul Beick, Sabine Baumüller, Lena Diekmann, Caroline Figgener, Patricia Hübner, Ramona Jähnke, Jennifer Rauch, Nathalie Senechal, Marian Lieske, Rico Lissner und Roy BlachaLeitung und Inszenierung: Claire Varga, Peter-Benjamin Eichhorn und Waltraud Bartsch

Premiere:
29.05.2013, 19.00 Uhr, intimes theater
Weitere Vorstellungen:
10.06.2013, 17:30 Uhr, intimes theater
18.06.2013, 19.00 Uhr, intimes theater

 
   
 
Probenfotos "HARAKIRI - Das Leben geht weiter"

 
Was ist wichtiger? Ein Mensch oder alle?

DNA

Ein Jugendstück von Dennis Kelly

«Irgendwie verarschen» wollten Marc, Jenny und ihre Freunde den Außenseiter Adam. Prügel und Demütigungen gehören da natürlich dazu, nicht allerdings, dass der sonderbare Mann im Wald in einen tiefen Schacht stürzt. Tote Menschen gehören nicht zum Lebensplan der Jugendlichen. Da ist der Einfallsreichtum von Phil gefragt. Eine falsche DNA-Spur wird gelegt. Die ganze Gruppe zieht mit, teilt das bedrückende Geheimnis. Was die gewaltbereite Gruppe nicht ahnt: Die Geschichte entwickelt sich anders als gedacht. Der DNA-Alptraum geht weiter…MuT!Klub,
Theaterjugendclub der Uckermärkischen Bühnen Schwedt

Leitung und Inszenierung:
Claire Varga und Peter-Benjamin Eichhorn

mit Sabine Baumüller, Lucia Friedl, Natalie Große, Patricia Hübner, Ramona Jähnke, Jennifer Rauch, Jennifer Rohde, Nathalie Senechal, Roy Blacha, Michael Grötzsch, Marian Lieske, Rico Lissner

Premiere: 30.05.2012, 19.30 Uhr, Unterbühne Großes Haus

 
   
 
Probenbilder von "DNA" 

 

SAG ES WIE ES IST

von Daniel Stenmans

Ein zunächst harmloser Kinobesuch entwickelt sich zu einer chaotischen Achterbahnfahrt der Beziehungen - frei nach dem Motto "Bäumchen wechsel' dich". Wer geht hier mit wem nach Hause?"Warum ich?" - Das fragt sich der überaus potente Ehemann Karl, wenn es um sein "bestes Stück" geht. Verwirrung, Verzweiflung und Wut bahnen sich den Weg. Ab oder nicht ab ? - So schnell wird der Fall nicht zu den Krankenakten gelegt.

Ein Klingeln an der Tür, ein Schuss. Aber was passiert dazwischen? "Du bist dran!" heißt es für das Opfer, an dem sich der Auftragskiller die Zähne ausbeißt. Die Frage, wer den Killer beauftragt hat, lässt die Familie näher ins Visier der Ermittlungen geraten...

Pointiert - witzig - absurd: SAG ES WIE ES IST Unter diesem Motto stellen sich die MuTigen Mitglieder des neuen Theaterjugendclubs der ubs vor.

Es spielen: Ramona Jähnke, Laura König, Laura Koppelmann, Sabrina Troppenz, Alexander Bahr, Michael Grötzsch, Franz Kießling und Oliver Niebsch

Regie: Claire Varga und Dirk Weidner

Premiere: 14.06.2011, 18:00 Uhr
Nächste und letzte Vorstellung: 23.06.2011, 17:00 Uhr

 
 
   
   
Theaterjugendklub  
   
Mehrgenerationentheater - Kabarett Schwedter Stechäpfel - Feuershow- und Schwertkampfgruppe  
Bürgerbühne  
 a k t u e l l